Berichte

PKW steht auf rechtem Fahrstreifen, außerorts
September, nachmittags, klare Sicht, trocken
Beim Eintreffen an der Pannenstelle stand das Fahrzeug mit Warnblinklicht sowie Warndreieck (ca. 80m) auf dem rechten Fahrstreifen (bergauf, kurvig) einer vierspurigen Bundesstraße (Tempo 100). Nach Absicherung mittels RKL, zweitem Warndreieck (wg. Spursperrung) und mobiler Blitzleuchte sowie Rücksprache mit dem Fahrer ("Kupplungsschaden", "Pannenhilfe ist unterwegs") warteten wir auf den Abschleppdienst. Da die Absicherung beim Eintreffen sehr kurz war, verlängerten wir diese auf rund 200 Meter und somit vor den Scheitelpunkt der Kurve. Wegen der langen Wartezeit und der Situation (Strecke ohne Seitenstreifen) wäre es im Nachhinein betrachtet ratsam gewesen, polizeiliche Kräfte zur Absicherung anzufordern (dummerweise führte auch ein nochmaliger Anruf beim Pannendienst nur zu der Auskunft: "Der ist zu Ihnen unterwegs und wird gleich da sein").
© mdiedrich.de - http://mdiedrich.de/?article=28&bericht=3 - 03.07.2007